Auf den Fotografien wirken die Steine wie durch eine Lupemit 10-20-facher Vergrößerung und zum Teil sind kleinere Einschlüsse zu erkennen. Mit bloßem Auge sind sie jedoch praktisch unsichtbar und stören nicht die Schönheit der Steine, vor allem weil Tsavorit einen hochen Brechwert fast wie Saphir hat und damit auch hohe Brillanz besitzt.
Seite 1 von 1
Artikel 1 - 7 von 7

Tsavorit