Saphir

Der Saphir ist die durch Eisen und Titan blau gefärbte Varietät des Korundes und zeichnet sich durch hervorragende Eigenschaften wie Mohshärte 9 und einen hohen Brechungsindex aus. Die Palette seiner Farbtöne reicht von fast farblosem Himmelblau über Tintenblau bis zu fast undurchsichtigem, tiefem Schwarzblau. Am meisten gesucht sind lebhafte Saphire in Königsblau und dem legendären “Kornblumenblau”. Ab 1881 wurden solche Saphire in Kaschmir gefunden und sind heiß begehrt. Doch ebenso schöne kommen seit der Antike aus Sri Lanka /Ceylon und Burma (Mogok). Eher dunkel tintenblau sind die Saphire aus den kommerziell wichtigen Fundorten Thailand und Australien. Saphire von guter Qualität sind über 3-5 Karat bereits sehr selten. Da jedoch Chrom als farbgebendes Spurenelement rar ist, Eisen und Titan aber keineswegs, gibt es im Gegensatz zu Rubinen durchaus auch zahlreiche feine Saphire in beträchtlichen Größen, beispielsweise den Blue Giant of the Orient (486.52 ct., Sri Lanka), den Blue Belle of Asia (392.52 ct., Sri Lanka) und den Rockefeller-Saphir (62.02 ct., Burma).
Seite 1 von 1
Artikel 1 - 25 von 25
Auf den Fotografien wirken die Steine durch die Vergrößerung auf dem Monitor wie durch eine Lupe mit 10- bis 20-facher Vergrößerung. Neben kleineren Einschlüssen sehen Sie dann eben auch kleinste Staubteilchen etc. Mit bloßem Auge sind sie jedoch praktisch unsichtbar und stören nicht die Schönheit der Steine.