9.7.2011 Gestern ist noch der Deal mit Saphiren (Blau in Matrix) geplatzt. Sie waren zu teuer. Dann geht man eben. Meist bekommt man die Steine dann eh nochmal zu sehen. Es sind ja sonst keine Käufer da. 

Heute steht derselbe Händler mit Chrysoberyll Matrix im Hotel vor der Tür. Gelbe Steine in Matrix. Ziemlich groß (3-4cm), aber sehr wenig schleifbar.

Ab und zu mal tanken ist gut. Auf dem Land gibt es so gut wie nie Tankstellen:

Ein Mann will uns die Steine seines Vaters - ein dort lebender Deutscher aus Idar-Oberstein-zeigen. Wir fahren zu ihm hin.

 

Verarbeitung von Labradorit

 

 

 

Auf dem Weg nach Betroka nach Süden 9.7.

 

 

 

Und immer wieder Überraschungen. Mal ein bisschen Wasser …

 

Mal ist die Brücke weg…

 

Also durch den Bach

 

 

9.7. Und vorbei an schönen Waschstellen. Wenn Autos dort durchgefahren sind, ist es mit dem klaren Wasser erst einmal vorbei.

 

Auf dem Weg Richtung Isoanala gen Süden. Wenig Vegetation. Da fällt der Baobab Baum direkt ins Auge. Eine wichtige Orientierungshilfe, wo sonst wenig ist.

 

 

Hier schein es nicht viel zu geben. Die Einheimischen verlieren auch bisschen die Orientierung.

 

Immerhin wurde hier schon gebuddelt:

 

Einfache Löcher kündigen die Fundstellen an:

 

Das ist aber nicht besonders frisch. Das hier unten sieht gleich mal besser aus. Orthoklas Fundstelle bei Bénato

 

Aufgesetzt! Passiert leider schon mal

 

Der High-Jack-Lift kann den Wagen weit über einem Meter anheben.  

 

Und dann geht’s irgendwann mit vereinten Kräften.

 

Der Diesel geht zur Neige

 

Abends 11.7.2011